Werft-Logbuch 05.11.2012

Montag, 05. November 2012 bis Dienstag, 06. November 2012
Wie man sieht hat die Werftzeit begonnen. Die Platessa ohne Groß-Mast; sieht doch sehr kahl aus. Aufgrund des fehlenden Mastgewichtes schlingert die Platessa am Steg als wäre sie ein Schaukelpferd. Wir werden euch auf dem Laufenden halten und in den folgenden Tage noch weitere Bilder hochladen. Mit viel Aufregung war der heutige Tag verbunden. Zuerst legten wir den Baum und die Gaffel an Deck und begannen anschließend alle Wanten und Stagen zu lösen. zum Schluss waren nur noch die beiden Backstagen und das Fockstag angeschlagen um dem Mast noch ein bisschen Stabilität zu geben. Nun verholten wir die Platessa unter den Kran. Mit einem roten Gurt wurde der Mast am Kran angeschlagen. Backstagen und Fockstage wurden gelöst und dann sollte es eigentlich los gehen aber der kran zog und zog aber der Mast rührte sich keinen Millimeter, sondern das ganze Schiff hob sich 10cm aus dem Wasser. Nach einer Stunde Zahnartzt ähnlicher Arbeit konnten wir dann den Mast doch vom Schiff trennen. Die Mastkeile am Mastfuß und in Deckshöhe (Mastdurchbruch) waren in den Jahren strak aufgequollen und hielten den Mast in einer eisernen Umklammerung fest. Nun konnte der Mast dann endlich ohne weitere Probleme Gezogen und an Land gelegt werden.